Personal Coaching Merkmale, Vorteile, Ziele, Bereiche

CoachingCoaching-Arten – Personal Coaching Merkmale, Vorteile, Ziele und Einsatzbereiche

Personal Coaching

Personal Coaching Merkmale, Vorteile, Ziele und Bereiche
Personal Coaching Merkmale, Vorteile, Ziele und Bereiche

Personal Coaching oder persönliches Coaching ist eine Form des Coachings, bei dem die Begleitung einer Einzelperson im Vordergrund steht. Das Coaching kann entweder Lebensfragen aber auch Berufsfragen klären, je nach den Bedürfnissen und Anliegen der zu coachenden Person. Oftmals wird der Begriff im sportlichen Bereich verwendet. Hier lernen Sie mehr zu den Vorteilen, den Zielen, den Merkmalen und den unterschiedlichen Bereichen dieser Coaching-Art. Darüber hinaus etwas zu den Grundansätzen der Methoden

Ziele, Vorteile, Merkmale

Das Besondere am Personal Coaching ist, wie der Name schon andeutet, dass jedes Coaching auf die jeweilige Person individuell zugeschnitten ist und jedes Mal verschiedene Methoden des Coachings mit einbezogen werden, damit die Ziele der zu coachenden Person erreicht werden können. Beim Personal Coaching geht es um die Begleitung von Personen auf dem Weg zur Selbstführung. Es stellt eine Form der Hilfe zur Selbsthilfe dar. Dabei wirkt das Personal Coaching unterstützend für die Persönlichkeitsentwicklung des Klienten.

Es erfolgt zunächst eine Status-quo-Analyse, um herauszufinden, wo die Person steht, um dann das Coaching auf die persönlichen Ziele des individuellen Weges anpassen zu können. Wichtiger Bestandteil der Status-quo-Analyse ist die Selbstreflexion über die eigenen Kompetenzen, Perspektiven und der eigenen Werte. Ein Stück weit setzt sich die Person während des Coachings mit der eigenen Identität und dem eigenen Charakter auseinander.

Zum Hauptziel hat das Personal Coaching vor allem Problem- und Konfliktbewältigung, wobei Personen sich für ein Personal Coaching ins Besondere entscheiden, wenn sie in ihrem Leben Veränderungen hatten oder Veränderungen herbeiführen wollen und diese gemeinsam mit einem Coach meistern möchten.

Personal Coaching Methoden

Eine angewandte Methoden des Personal Coachings ist die Verhaltensanalyse. Es bedient sich Analyseverfahren aus der:

  • Psychotherapie,
  • der Verhaltenstherapie
  • und in manchen Fällen auch der Tiefenpsychologie.

Während des Coachings wird mithilfe von Kreativitätstechniken versucht, den eigenen Werten, Wünschen, Träumen und Zielen, Ressourcen und Stärken auf den Grund zu gehen.

Zielgruppen

Das Personal Coaching steht im Prinzip jedem offen, der persönliche Fortschritte im privaten oder beruflichen Umfeld machen will. Personal Coaching kann zu einem erfolgreicheren Leben führen und das Leben der gecoachten Person zufriedenstellender und glücklicher machen.

Bereiche

Im Folgenden werden einige Bereiche, die das Personal Coaching umfassen kann, genannt. Hierbei ist zu beachten, dass jede Coaching-Situation anders ist und sich daher auch mehrere Arten des Personal Coachings überschneiden können, damit das Ziel des individuellen Coachings erreicht werden kann. Das Personal Coaching kann für die unterschiedlichsten Zielgruppen angewendet werden, so zum Beispiel:

Biographie Coaching

Das Biographie-Coaching hilft Personen weiter, die nach biographischen Brüchen in ihrem Leben ihre Zukunft neugestalten, sich auf die Zukunft fokussieren wollen und mithilfe des Coachings die Vergangenheit loslassen möchten.

Krisencoaching

Beim Krisencoaching liegt die Konzentration darauf, wie man Krisen als Chance sehen kann und aus einer negativen Erfahrung positive neue Handlungsmöglichkeiten ziehen kann. Es wird erlernt, wie man Kraft und Mut aus solch einer Situation schöpft. Ein Schlüsselbegriff des Krisencoachings ist Resilienz, die psychische Widerstandsfähigkeit, um Krisen erfolgreich zu bewältigen.

Mentalcoaching

Das Mentalcoaching hat als Schwerpunkt, die Kraft der Gedanken und Gefühle auszunutzen, um mithilfe der mentalen Stärke besser die eigenen Ziele erreichen zu können.

Energie-Coaching

Beim Energie-Coaching wird erlernt, wie Ressourcen und Energie richtig eingesetzt werden können, wie man richtig mit der eigenen Energie haushält, um für und nicht gegen sich zu arbeiten. Beim Energie-Coaching kann es zudem um die Steigerung von positiven Momenten im Leben und der Reduktion von negativen Erlebnissen gehen.

Visionscoaching

Das Visionscoaching unterstützt die Person dabei, den eigenen Lebenssinn zu finden, sich auf die Suche nach der Lebensvision zu machen und entsprechende Meilensteine im Leben zu stecken.

Selbstwert-Coaching

Das Selbstwert-Coaching zentriert den Selbstwert der Person. Hierbei wird mit dem Coach erarbeitet, wie man sich selbst wertschätzt, wie man sich vor negativen Einflüssen schützt, abgrenzt und die Liebe zu sich selbst wiederfindet oder steigert.

Gesundheitscoaching

Beim Gesundheitscoaching oder medizinischen Coaching dagegen geht es um die körperliche und zwischenmenschliche Gesundheit. Es wird erlernt, wie man eine gesunde Lebensführung gestaltet, um körperlich aber auch seelisch gesund zu bleiben und sein allgemeines Wohlbefinden zu steigern.

Anti-Stress-Coaching

Beim Anti-Stress-Coaching liegt der Fokus selbstverständlich darauf, Stress zu senken, aber auch Stressfaktoren zu reduzieren bzw. auszuschalten, um so rechtzeitig ein Burnout-risiko zu erkennen und stoppen zu können.

Entspannungscoaching

Das Entspannungcoaching fokussiert sich auf das Erlernen von Achtsamkeits- und Entspannungsübungen für den Alltag. Methoden sind hier zum Beispiel Meditation. Es dient dazu, das eigene Wohlbefinden zu stärken und die Leistungsfähigkeit im Beruf zu erhöhen.

Digital-Coaching

Ein recht neuer Bereich ist das Digital-Coaching, bei dem es speziell um den richtigen Umgang mit digitalen Geräten und modernen Medien geht. Man erlernt in diesem Bereich, wie man Social Media Marketing und Geräte wie Smartphones für sich gewinnbringend einsetzt. Man lernt, seine Vorteile aus der digitalen Welt zu ziehen, um so auch einem sogenannten „digital burnout“ vorzubeugen.

Kommunikationscoaching

Es gibt zudem das Kommunikationscoaching,oder Rhetorik Coaching durch das man durch Verbesserung der eigenen Kommunikation seine beruflichen und/oder privaten Ziele effektiver erreichen kann. Man erlernt hier, besser zu kommunizieren, zu diskutieren, verhandeln, moderieren und zu kritisieren. Jeder kommuniziert ständig – deshalb ist diese Form des Coachings auch besonders wichtig.

Konfliktcoaching

Beim Konfliktcoaching oder Krisencoaching geht es in erster Linie nicht darum, Konflikten aus dem Weg zu gehen, sondern es werden Lösungswege gesucht, wie man Konflikte konstruktiv löst, wie man konstruktiv streitet und kritisiert, aber auch Kritik annimmt.

Erfolgscoaching

Das Erfolgscoaching ist eng verwandt mit dem Motivationscoaching. Hierbei geht es darum, sich über seine eigenen Ziele bewusst zu werden, diese sinnvoll zu setzen. Man setzt sich in dieser Coaching-Form mit den eigenen Zielen, der eigenen Motivation, Visionen, Träumen und Werten auseinander. Die persönliche Definition von Erfolg wird hier erarbeitet und durch das Setzen der Ziele ein konkreter Weg zu den persönlichen Meilensteinen festgelegt.

Vermarktungscoaching

Das Vermarktungscoaching spielt vor allem im beruflichen Kontext eine Rolle. Bei dieser Form geht es darum, das Selbst-Marketing zu verbessern, um entweder in der Selbständigkeit mehr Erfolg zu haben oder innerhalb eines Betriebs befördert zu werden oder mehr Gehör zu bekommen.

Organisationscoaching

Das sogenannte Organisationscoaching zielt darauf ab, das eigene Selbstmanagement zu perfektionieren. Hierbei wird die eigene Organisation verbessert, Struktur ins Zeitmanagement gebracht, um Stress zu vermeiden, mehr geschafft zu bekommen und gleichzeitig mehr Freizeit zu haben. Diese Form des Coachings bezieht sich vornehmlich auf den beruflichen Kontext, kann aber auch privat von Bedeutung sein, um seine privaten Ziele effektiver verfolgen zu können.

Führungscoaching

Das Führungskräfte Coaching ist speziell für Führungspersönlichkeiten. Der Fokus liegt hier auf den Karrierezielen, auf dem Erkennen des eigenen Potentials, der eigenen Persönlichkeit, woraus sich schließlich der eigene Führungsstil ergibt.

Weiterführende Informationen